http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

And I still believe in nothing.

And I still believe in nothing.

Ich höre sie reden. Tag für Tag. Sie reden über Dinge die für die Menschheit uninteressant sind. Was kümmert es schon worüber sie reden? Es sind doch eh alles nur leere Versprechen. Ein Versprechen nach dem anderen das gebrochen wird. Wozu dann noch Glauben und zuhören? Vielleicht sogar helfen? Sollten sie nicht lieber erstmal Versprechen einhalten, bevor wir etwas tun? Könnten wir vielleicht dabei helfen? Nun. Wen kümmert das heut zu Tage schon noch. Niemanden. Sie reden, keiner hört zu. Und von Tag zu Tag wird es schlimmer. Warum setzt ihr euch nicht einfach nach und nach einen Kopfschuss und verlasst die Welt?

Hass. Ja. Hass sollte die Welt regieren. Keiner sollte mehr lieben, denn die meisten lieben ohne zu wissen was überhaupt Liebe ist. Wieso denn auch? Ist es in, mit 13 schon Hand in Hand durch die Stadt zu laufen? Miteinander zu schlafen, fremd zu gehen? Sollte man mit 15 schon gefühlsgefickt sein, weil man glaubt, dass man geliebt hat? Wie können 17 Jährige Tussen behaupten sie können nicht mehr lieben, wenn sie es mit Sicherheit nie wirklich getan haben und das Leben noch vor sich haben? Nun, was ist denn nun Liebe? Ist Liebe, wenn man sich 3 Mal am Tag sieht, kein Wort miteinander wechselt und man dann wieder geht? Ist Liebe, wenn man 3 Tage zusammen war und der Person nachheult, weil es vorbei ist? Natürlich nicht. Für mich ist das alles nur Klischeé. Heute ist sowas ja angeblich total normal. Mit 12 vergeben, teilweise mit 15 schwanger und mit 17 gefühlsgefickt, weil man ja angeblich geliebt hat. Erzählt das wem der es euch vielleicht glaubt! Ich nicht. Ich hasse euch. Ich verachte euch alle. Für eure Lügen, für eure pure Naivität.

Oh ja. Ich bin kalt. Ich bin herzlos. Ich bin ein Miststück. Ich bin ehrlich und sehr direkt. Vielleicht sogar viel zu direkt. Was denkt ihr was besser ist? Wenn man jedem seine Gefühle, seine Probleme offenbahrt oder wenn man sich verschließt? Wenn man nicht reden will, wenn man lieber alleine ist? Ich weiß es nicht. Aber auf mich trifft das zweite wohl eher zu. Ja. Warum bin ich so blass? So kalt? So herzlos? Weil ich nicht anders will! ...

Omg, omg, omg. Komische Geschichten, komische Gedanken die mir jeden Tag in den Sinn kommen. Was soll ich davon halten? Bin ich vielleicht krank? Zu selbstverliebt? Wie lange träume ich schon davon mir den Schuss zu geben. Mir weh zu tun. Ja, ich bin wohl krank. Ich verachte und hasse mich selbst. Ich kenne es nicht anders und werde es wohl auch nie anders kennenlernen. Wozu denn auch? Es ist doch eh egal. Ich bin der Menschheit und vielen anderen Personen scheiß egal und sie sind mir mindestens genauso egal. Paah.

(31.12.08)
Ein seltsamer Tag. Ein stummer Tag. Ich habe mit meiner Mutter kein einziges Wort geredet. Nichteinmal beim Essen. Meine Schwester hatte sich verkleidet, wollte wohl weg und ich war alleine zu Hause. Natürlich bin ich gern allein zu Hause. Laute Musik, Ruhe. Aber irgendwie fehlte sie. Mir war nicht nach weggehen oder feiern irgendwo. Warum, das weiß wohl nur ich. Ich hatte gehofft, dass noch irgendwer vor 0:00 Uhr wieder kommen würde, aber es kam keiner. Ich verbrachte Neujahr alleine. Es kotzte mich an. So sehr an, dass ich nach einem weiteren Streit mit einem unbekannten aus dem Internet mit meiner Faust gegen die Wand schlug und mir 2 innere Fingerknochen splitterte. Geiles Gefühl. Wieder habe ich mich selbst gehasst. Ich weiß nicht wer er ist, aber ich hatte ihm gesagt dass ich ihn mag. Wie dumm von mir. Wie kann ich jemanden sagen dass ich ihn mag wenn ich ihn so gut wie gar nicht kenne? Was will ich mit Eifersucht? Ja, ich bin eifersucht. Höllisch eifersüchtig. Aber aus welchem Grund? Ist er nicht wie alle anderen? Nein, wohl kaum. Sonst wäre da nicht diese gottverdammte innere Unruhe in mir selbst. Wenn er on ist, wenn er off ist, paah. Ich will das doch gar nicht. Er ignoriert mich wieder. Ja, ist auch ein ständig tolles supergefühl ignoriert und gehasst zu werden und dann es auch noch zu wissen. Romane geschrieben. Dabei wollte ich doch nur in Ruhe gelassen werden. Mhhh. Ich geb es allerdings auf. Ich werde versuchen von meiner Eifersucht und meiner inneren Unruhe los zu kommen. Ich werde versuchen jemanden zu vergessen den ich gar nicht kenne und der sich trotz alledem in weniger als ein paar Stunden in meinen Sinn gebrannt hat. Wenn Vergessen nur so leicht wäre.

(01.01.09)
Ein toller Tag. Ja, ein sehr toller Tag. Wieder 365 Tage bis ein abgefucktes Jahr zu Ende ist. Wow. Bald werde ich endlich 18. Dann kann ich wahrscheinlich ausziehen. Meinen Führerschein habe ich ja schon seit Ewigkeiten. Keiner zu Hause. Wieder allein. Wie soll das nur weitergehen? Wie? Viel zu heute kann ich noch nicht schreiben, da ich nicht weiß, wie dieser Tag endet. Er fing für mich ja erst um 14 Uhr an.

1.1.09 16:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de


<
A couple of years and I'm a silhouette.
My halo is broken now and I'm all that's left.
I hate to disappoint but it's the way things went.
I was bound to the things I did,
and after what was said,
tie up these loose ends.
These voices are calling me out.
I've got the solution.
You can feed me to something
that is leaving this doubt.

I'm losing hope -
There's a hole in my heart
that's been cut out of stone.
Cold comes cold goes
could you fill this hole?
Cause I can't do it alone

A couple of tears and I'm a broken mess.
The sadness has taken me far too deep in regret
so sing me a song about something good.
My heart's on the thrashing floor,
and I've done every single thing I could.
I use to believe in
some kind of feelin'
that could change everything I thought I knew
but that door is closed and
my heart feels like it's frozen.
If you hear me I can feel you.